WC - beim Anschau'n graust's

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 16.05.2012
Aktuelles >>

WC  -  beim Anschau´n graust‘ s

27.000 Euro im Jahr für drei ungepflegte öffentliche "Häusl"!

Die öffentlichen Toiletten Hainburgs sind in einem äußerst unappetitlichen Zustand. Jahraus – jahrein sind sie oft verdreckt, ungepflegt und vernachlässigt - grauenhaft! Es gibt drei: eines im Hof beim Rathaus, eines beim Kinderspielplatz am Spelitzpark und eines auf dem Parkplatz beim Penny-Markt. Zwei davon sind nicht ganzjährig offen. Wer die Toiletten auch nur einmal benutzt hat, weiß, in welchem katastrophalen Zustand die sind. Einer sanitätspolizeilichen Prüfung würden diese WC nicht standhalten. 

Trotzdem hat die Gemeinde allein im Jahre 2011 für die „Pflege“ der Häusl ganze 27.412,- EURO, das sind 404.609,- Schilling, ausgegeben. So stehts im Jahresabschluss der Stadtgemeinde!

Wofür? Allein an Vergütungen (sprich: Löhne/Gehälter)  wurden 26.718,74 Euro, das sind in Schilling gerechnet 394.377 Schilling, ausgegeben. Siehe Rechnungsabschluss der Gemeinde für 2011!  Um diesen Betrag lässt sich leicht eine Ganztagskraft  beschäftigen, dann aber müssen die WC anders ausschauen! Vielleicht aber kennen‘ s die Herren  auf der Gemeinde daheim nicht anders?  Oder verschwindet das Geld in unbekannte Kanäle, weil‘ s kein Mascherl hat? So kann man nicht wirtschaften.

wc1 wc bild 5

 wc bild 4  wc bild 2 wc bild 3 

 

>> hier der Ausschnitt aus dem Rechnungsabschluss als PDF

Zuletzt geändert am: 27.09.2012 um 17:48

Zurück zur Artikelübersicht

Kommentare

WC am Friedhofsgelände von Gast am 04.07.2012 um 09:22
Sowohl Damen als auch Herren WC wurden anscheinend mittelalterlich gestaltet. PFUI !!!

Kommentar hinzufügen